Doris Gutsmiedl-Schümann

Gutsmiedl.net

Webseite von
Doris Gutsmiedl-Schümann

Abendvorträge und Gastvorträge

Professur für Ur- und Frühgeschichte, Universität Leipzig, 07.11.2018: Die frühmittelalterliche Pest in diachroner und interdisziplinärer Perspektive

Lange Nacht der Wissenschaften, 11. Juni 2016: Zwischen Kampf und Handwerk: Aussagen frühmittelalterlicher Männergräber

Institut für Prähistorische Archäologie der Freien Universität Berlin, 3. Mai 2016: Studien zu Lebenswelten der Spätantike in ausgewählten Regionen um die Nordsee. Vorstellungund Zwischenbilanz zu einem laufenden Forschungsprojekt

Akademikerinnenbund Hamburg, 21. Oktober 2010: Archäologische Aussagen zur frühmittelalterlichen Bevölkerung der Münchener Schotterebene

Geschichtlich-heimatkundliche Sammlung Aschheim, 14. Juni 2010: Das frühmittelalterliche Gräberfeld Aschheim-Bajuwarenring

Gjesteforelesning am Department for Archaeology, History, Cultural Studies and Religion (AHKR) der Universität Bergen, Norwegen, 28. Mai 2010: Archaeology of Female Lifeworlds of Western Scandinavia in the Context of Continental Relations from the Roman to the Migration Period (1st to 5th Century AD)

Gjesteforelesning am Department for Archaeology and Religious Studies der Norwegian University of Science and Technology, Trondheim, 21. April 2010: Kvinners livsløp I Vest-Europa basert på graver og gravfunn (gehalten in englischer Sprache)

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Montagsvorträge zur Denkmalpflege in Bayern, 9. Februar 2009, München: Das frühmittelalterliche Gräberfeld Aschheim-Bajuwarenring. Schlaglichter auf eine merowingerzeitliche Bevölkerung

Vorträge auf Tagungen

Archäologie in einer diversen Welt: Herausforderungen, Chancen, Perspektiven: Jahrestagung des deutschen Archäologenverbands dArV, 21.-23.06.2019, Göttingen: Vortrag: Diversität in Studium und Lehre (zusammen mit Hanna Koch, DASV e.V.) und Table Session: Diversität und Feldforschung

International Workshop: Early Medieval Rural Settlements in Europe, 16.-18.05.2019, Universität Bonn: Lifeworlds and Settlements in Early Medieval Times

Thementag: Wege in den Beruf - Wege in die Archäologie, 17.04.2019, Hamburg: Wissen schafft Karriere?! Berufsfelderkundungen mit der AG Wissen schafft Karriere des Deutschen Archäologenverbands dArV e.V. (zusammen mit Johannes Kellner, Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz)

Focus: Museum, 15.-17.04.2019, Archäologisches Museum Brandenburg: Schnittstellen zwischen Archäologie und Restaurierung in Ausbildung und Studium – Wie ist der Status Quo, und was kann verbessert werden?

85. Jahrestagung des West- und Süddeutschen Verbands für Altertumsforschung (WSVA), 01.-05.04.2019, Würzburg - Session: Raum und Geschlecht: Der Spatial Turn in der archäologischen Geschlechterforschung: Sichtbar im Grab – Sichtbar in der Siedlung?

85. Jahrestagung des West- und Süddeutschen Verbands für Altertumsforschung (WSVA), 01.-05.04.2019, Würzburg - Round table discussion: Prekariat und Selbstausbeutung: Input: Selbstausbeutung im Studium

Medizin im Altertum, Fachschaftstagung des Cusanuswerks, 08.-10.11.2018, Berkheim-Bonlanden: Die Justinianische Pest in diachroner und interdisziplinärer Perspektive

69th International Sachsensymposion, 15. - 19. September 2018, Stockholm, Schweden - Changes: The Shift from the Early to Late Iron Age: The early medieval plague pandemic and its appearance in the archaeological record

24th Annual Meeting der European Association of Archaeologists, 5. - 9. September 2018, Barcelona, Spanien - Session: Gendered, diverse, inclusive archaeological museums? Proposals and experiences for a more equal approach to heritage: Introduction (zusammen mit Lourdes Prados Torreia und Ana Cristina Martins) und Vortrag: Making the way to a more equal museums approach to heritage through study programs? A german perspective

24th Annual Meeting der European Association of Archaeologists, 5. - 9. September 2018, Barcelona, Spanien - Session: Out of the past into the future – professional cohesion through diversity: Do archaeologists learn about conservation in their study program – and vice versa? A critical examination of undergraduate study programs

Gemeinsame Sektion „(Un)Sichere Geschichte(n): Archäologie und (Post)Faktizität“der Arbeitsgemeinschaft Theorie in der Archäologie e.V. (AG TidA e.V.) und des Forums Archäologie in Gesellschaft auf der Tagung des Mittel- und Ostdeutschen Verbandes für Altertumsforschung (MOVA) und des West- und Süddeutschen Verbandes für Altertumsforschung (WSVA), 19. - 22. März 2018, Halle (Saale): Archäologiestudiengänge zwischen (re)konstruierter Vergangenheit und „historischer Wahrheit“

Lehren und Lernen in archäologischen Wissenschaften: Aktuelle Herausforderungen und Chancen, 13.-14. März 2018, Leipzig - Sektion 3 „Archäologisch lehren und lernen heute: Herausforderungen und Chancen – Ein Erfahrungsaustausch“: Impulsvortrag zu Diversität der Studierenden in Archäologiestudiengängen

Gender transformations in prehistoric and archaic societies, 8. – 10. März 2018, Kiel: Gendered and diversified fieldwork classes in Bachelor and Master study programs? An examination of and a perspective on study programs of German Universities

Forschungstag des Instituts für Prähistorische Archäologie der Freien Universität Berlin am 15.12.2017: Archäologie und Diversität oder Brauchen wir eine archaeology of diversity?

Aktuelle Perspektiven von Gender und Archäologie. Jubiläumstagung zum 25-jährigen Bestehen des Netzwerks archäologisch arbeitender Frauen FemArc e.V., 7. - 9. Oktober 2016, Hannover: Keynote: Forschungsgeschichte und Entwicklung der gender archaeology (zusammen mit Jana Esther Fries)

Der ländliche Raum in der Spätantike, 7.-10. September 2016, DAI Rom, Italien - Workshop des Clusters VII: Lebenswelten und Alltagsleben der Spätantike im westlichen Skandinavien

22nd Annual Meeting der European Association of Archaeologists, 31. August - 3. September 2016, Vilnius, Litauen - Session: Plague in diachronic and interdisciplinary perspective: Early medieval burials of plague victims: Examples von Aschheim and Altenerding (Bavaria, Germany). Vortragsvideo: https://youtu.be/VxApuvMlzeA

22nd Annual Meeting der European Association of Archaeologists, 31. August - 3. September 2016, Vilnius, Litauen - Session: Political strategies for the EAA: The Working Group Ärchaeology and Gender in Europe (AGE)”: Views on the Past and to the Future. Vortragsvideo: https://youtu.be/j5HoOfXKBbo

Unwated Cargo: Disseases along the silk road, 6.-7. Juni 2016, University of Nottingham: The plague in early medieval Aschheim

106. Kolloquium der Arbeitsgemeinschaft Frühgeschichtliche Archäologie am 3. März 2016 in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim: Das frühmittelalterliche Aschheim: Die Entwicklung eines Ortes im Spiegel von Siedlungs- und Grabfunden (zusammen mit Anja Pütz)

„Von der römischen villa zum frühmittelalterlichen Dorf“ in Bayern. Strukturveränderungen der Siedlungslandschaft in spät- und nachantiker Zeit. Interdisziplinäres Kolloquium, 5. – 6. Oktober 2015, Benediktbeuern: Der zentrale Ort: Aschheim: Die archäologischen Befunde (Komplementärer Vortrag zu „Aschheim: Die historischen Quellenbefunde“von Rainhard Riepertinger)

21th Annual Meeting of the European Association of Archaeologists, 2.-5. September 2015, Glasgow, UK - Session: The Farm as social arena: Individual lifeworlds and structured societies in merovingian settlements from the Munich gravel plain

„Reihengräber - Nutzen wir doch die Quellenfülle!“, 17.-19. Februar 2015, Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim: Neues zur Aschheimer Pest – Eine Synthese von Archäologie und Anthropologie (zusammen mit Michaela Harbeck)

19th Annual Meeting of the European Association of Archaeologists, 4.-8. September 2013, Pilsen, Tschechien – Session: Children in the Prehistorical and Historical Societes: From the little girl to the young woman. Reconstructions of periods of life of female subadult individuals based on archaeological finds from Merovingian graves of the Munich Gravel Plain

Sitzung der AG Spätantike und Frühmittelalter auf der 80. Jahrestagung des Nordwestdeutschen Verbandes für Altertumsforschung e.V. in Lübeck m 2. und 3. September 2013: Akteure in überregionalen Beziehungen Westskandinaviens: Zur Aussage von Grabfunden der Jüngeren Römischen Kaiserzeit und Völkerwanderungszeit

FUNDMASSEN. Innovative Strategien zur Auswertung frühmittelalterlicher Quellenbestände, Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Stuttgart und Institut für Archäologische Wissenschaften, Abteilung Frühgeschichtliche Archäologie und Archäologie des Mittelalters der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau, 8.-10. November 2011, Esslingen: Zur archäologischen Bearbeitung des Gräberfelds Aschheim-Bajuwarenring auf Basis von unrestaurierten Funden und Röntgenaufnahmen, teilrestaurierten/konservierten und restaurierten Funden: Ein Erfahrungsbericht

VarI-Kolloquium 2011: Marmor, Stein & Eisen spricht - Neue Archäologische Forschung in Köln und Bonn, VarI - Verbund archäologischer Institutionen Köln und Bonn, 26. November 2011: Rollenvorstellungen und Lebenswelten in der Jüngeren Römischen Kaiserzeit und Völkerwanderungszeit Westskandinaviens nach archäologischen Zeugnissen: Studien an norwegischen Grabfunden

62th Sachsensymposion, 24.-28. September 2011, Hannover: Individuum und Individualität: Rollenvorstellungen und Lebenswelten der Völkerwanderungszeit am Beispiel von Grabfunden aus ausgewählten Regionen West- und Nordnorwegens

17th Annual Meeting of the European Association of Archaeologists, 14.-18. September 2011, Oslo, Norwegen – Session: Gender archaeology and animals, organisiert von AGE – Archaeology and Gender in Europe: Bearclaws in Migration Period women’s graves from western Norway and their constructed gendered context in the archaeological literature

Jahrestagung der Archäologischen Kommission für Niedersachsen e.V., 23.-25. Juni 2011, Vechta: Eine kaiserzeitliche Siedlung mit dendrodatiertem Brunnen aus Wiefelstede-Borbeck

Runen-Workshop, Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie (ZBSA), 3. und 4. Februar 2011, Schleswig: Archäologie: Fibeln und Gräberfeld von Aschheim

Forschungskolloquium Archäologie in Weser-Ems, 26. und 27. Juni 2010, Oldenburg: Die kaiserzeitliche Siedlungsstelle von Wiefelstede-Borbeck, Fst. 106/3

94. Kolloquium der Arbeitsgemeinschaft Frühgeschichtliche Archäologie am 4. März 2010 in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim: Das frühmittelalterliche Gräberfeld von Aschheim-Bajuwarenring, Lkr. München

15th Annual Meeting of the European Association of Archaeologists, 15.-20. September 2009, Riva del Garda, Italien – Session: The End of Empire. The Archaeology of Borderlands in the Early Medieval Period, organisiert von Susanne Hakenbeck, University of Cambridge, UK: Social Differences between Bavarian Borderland and Bavarian Mainland in Merovingian times: A case study

4. Sitzung der AG Geschlechterforschung auf der 79. Jahrestagung des Nordwestdeutschen Verbandes für Altertumsforschung e.V. in Detmold am 31. August und 1. September 2009: Alter- und geschlechtsspezifische Zuweisung von Hand- und Hauswerk im frühen Mittelalter nach Aussage von Werkzeug und Gerät aus Gräbern der Münchner Schotterebene

X Nordic TAG, 26.-29. Mai 2009, Stiklestad, Norwegen – Session:War and Society, organisiert von Lisbeth Skogstrand, Museum of Cultural History, University of Oslo, Norway und Ingrid Ystgaard, Section of Archaeology and Cultural History, Museum of Natural History and Archaeology, NTNU, Norway: Merovingian men – warriors anytime? Weapon graves of the continental Merovingian Period of the Munich Gravel Plain and the social and age structure of the contemporary society – a case study

1. Tagung der AG Ethnologische Bildung, 10.-12. Oktober 2008, Frankfurt a.M.: “Wohin mit Ethnologie?” Konzepte für eine Anwendung ethnologischen Wissens außerhalb der Universität: Der DGFU-Arbeitskreis „Archäologie im Schulbuch“. Ein Beispiel für Wissenstransfer zwischen Schule und Wissenschaft

An der Grenze: Historische Mensch-Umwelt-Beziehungen als transdisziplinäres Forschungsfeld, 16.-20. November 2011, Frauenchiemsee: Von Datenbanken und Spiralen (zusammen mit Petra Tillessen)

11. Internationale Tagung „Kulturelles Erbe und neue Technologien“, 18.-20. Oktober 2006, Stadtarchäologie Wien – Session „Digital surveying, documentation and analysis“: A story about database systems and spirals (zusammen mit Petra Tillessen)

80. Kolloquium der Arbeitsgemeinschaft Frühgeschichtliche Archäologie am 29. Juni 2006 in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim: Die Archäologie und die Daten der Anthropologie und Paläopathologie aus dem frühmittelalterlichen Gräberfeld Aschheim-Bajuwarenring

78. Jahrestagung des West- und Süddeutschen Verbandes für Altertumskunde, 6.-10. Juni 2006, Xanten – 1. Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Spätantike und Frühmittelalter: Bunt ist nicht gleich bunt. Ein überregionaler Vergleich des Perlenmaterials aus dem alamannischen Gräberfeld von Neudingen und dem bajuwarischen Gräberfeld von Aschheim (zusammen mit Tobias Brendle)

1. Münchner Fachschaftskolloquium im Historicum der LMU am 12. und 13. Februar 2005: Die justinianische Pest nördlich der Alpen? Zum Doppelgrab 166/167 aus dem frühmittelalterlichen Reihengräberfeld von Aschheim-Bajuwarenring

74. Kolloquium der Arbeitsgemeinschaft Frühgeschichtliche Archäologie am 25. November 2004 in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim: Die Frauengräber mit Bügelfibeln aus dem frühmittelalterlichen Gräberfeld von Aschheim, Landkreis München

77. Tagung des West- und Süddeutschen Verbands für Altertumskunde, 1.-5. Juni 2004, Amberg: Die justinianische Pest nördlich der Alpen? Zum Doppelgrab 166/167 aus dem frühmittelalterlichen Reihengräberfeld von Aschheim-Bajuwarenring

Posterpräsentationen

60th Sachsensymposion, 19.-23. September 2009, Maastricht, Niederlande: Transformations in North-Western Europe (AD 300-1000): Archaeology of Female Lifeworlds of Western Scandinavia in the Context of Continental Relations from the Roman to the Migration Period

Chairs und Moderationen

22nd Annual Meeting of the European Association of Archaeologists, 31. August - 3. September 2016, Vilnius, Litauen - Session: Plague in diachronic and interdisziplinary perspective: Co-Chair und Moderation

21st Annual Meeting of the European Association of Archaeologists, 2.-5. September 2015, Glasgow, UK - Session: The Farm as social arena: Co-Chair und Moderation

20th Annual Meeting of the European Association of Archaeologists, 10.-14. September 2014, Istanbul, Türkei - Session: Images of the Past: Gender and its representation: Co-Chair und Moderation

Archäologie, Schule und Museum im Spannungsfeld kultureller Bildung. 17.-20. Mai 2012, Dresden: Moderation einer Sektion zu Archäologie und Museum sowie der Abschlussdiskussion

Prähistorische und antike Göttinnen. Befunde – Interpretation – Rezeption. 25.-27. März 2011, Heilbronn: Moderation der Sektion 4 „Rezeption von der Spätantike bis zur Postmoderne“

Mädchen im Altertum/ Girls in Antiquity. 7.-10. Oktober 2010, Berlin: Moderation/Chair am Sonntag, 10. Oktober 2010 (6 Vorträge)

An der Grenze: Historische Mensch-Umwelt-Beziehungen als transdisziplinäres Forschungsfeld. Workshop zur Entwicklung transdisziplinärer Wissenschaftsstrategien, 16.-20. November 2006, Konvent Frauenchiemsee: Moderation und Comment in der Session „Erfahrungsberichte aus Graduiertenkollegs“ (zusammen mit Sabine Früchtl)

Bereiche

Neueste Blogeinträge

mehr erfahren

Über mich

Forschende - Lehrende - Archäologin | Prähistorikerin - Hochschuldidaktikerin